Hauptseite

Aus AppBuilder Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

WIKI für APPs auf Smartphone und Tablet

Allgemein

Was sind Apps?

Apps sind Softwareanwendungen (Applikationen) primär auf dem Smartphone und Tablet. Diese Softwareprogramme sind - kleine Helfer - im Alltag. Beispiel: Das Wetter von morgen (aus Wetter-App). Es werden einzelne Apps von den Smartphone Hersteller vor installiert. Weitere Apps können aus dem App Store heruntergeladen werden. Apps zeichnen sich bei Apple und Android durch das App Ikon aus. Bei dem Betriebssystem von Microsoft werden Apps in Form von Kacheln dargestellt. Die nachfolgende Abbildung zeigt ein iPhone aus dem Jahre 2007 mit den ersten Apps am Markt.

Smartphones

Ein Smartphone ist die Gattung eines PDAs mit einem herkömmlichen Mobiltelefon. Es sind kleine Minicomputer mit einem sensitiven Bildschirm, einem Betriebssystem (OS), Kamera, GSP (Global Positioning System) und Sensoren. Smartphones benötigen eine Internetverbindung über den Breitbandanbieter oder über einen WLAN (Wireless Local Area Network). Die Vielzahl an technischen Möglichkeiten innerhalb des Smartphones, ermöglichen interessante Apps zu erstellen. Über Widgets innerhalb der App, lassen sich die Funktionen eines Smartphones ansprechen. Beispielsweise das Karten-Widget ermöglicht Koordinaten zu definieren, die per GPS auf Google Map angezeigt werden.

Statistik zu Smartphones: Im Jahr 2010 sind weltweit ca. 300 Millionen Smartphones verkauft worden. In 2011 earen es schon mehr als 490 Millionen Stück. Im Jahr 2013 belief sich der Smartphone Absatz auf mehr als eine Milliarde Geräte. Die beiden Hersteller (Apple und Samsung) konnten im Jahresverlauf knapp 470 Millionen Smartphones verkaufen.

Quelle: Prognose zum Absatz von Smartphones weltweit von 2010 bis 2018 (in Millionen Stück), IDC, Statista [1]

Tablets

Tabelts ist die Vereinfachung eines herkömmlichen Computers bzw. Laptops. Sie besitzen nur einen sensitiven Bildschirm mit einer Softtastatur, d.h. die Eingabe erfolgt ausschliesslich ueber den Bildschirm. Tablet-Computer sind dann aufgekommen, als es immer mehr Internetanwendungen gab. Diese Internetanwendungen sind Cloudprogramme die nicht mehr auf dem PC installiert werden müssen, sondern gestreamt werden über das Internet, d.h. die Programme sind auf einem Webserver installiert - man nennt es auch Backendsystem - und werden gestartet über Apps.

Geschichte

Die ersten, mobil und sensitiven Touchscreens nannte man PDA (personal digital assistent). Diese Geräte waren die Vorläufer der Smartphones. Ein bekanntes Gerät von damals (Jahr 2000), war der Palm Pilot mit grünem TouchDisplay. Die ersten Mini Apps waren auf diesem Gerät installiert, wie Kalenderfunktion, Notizblock, etc. Fünf Jahre später kam die Verheiratung der beiden Gerätetypen Handy und PDA. Eine bekannte Gattung von Handy und Organizer war der NOKIA Communicator. Im Jahre 2007 war dann das erste Smartphone namens iPhone von Apple geboren. Die Einleitung der Apps auf dem Smartphone war auch eine neue Trendwende in der Softwareentwicklung. Apple konnte mit dem Programm iTunes und dem Apple App Store zu Beginn der Smartphone-Ära phantastische Markterfolge feiern. Die Apple App-Welt zeichnete sich dadurch aus, dass ihre Apps nur auf eigene Geräte laufen. Google startete deshalb ein eigenes System namens Android und hatte zum Ziel die Verbreitung dadurch zu erreichen, dass es ein offenes System ist. Das bedeutete, dass jeder Smartphone Hersteller in Absprache dieses neue Android-System benutzen konnte. Damit konnte Google schnell Marktanteile gewinnen und ist heute der grösste Anbieter von Apps mit seinem Betriebssystem Android.

App

Techniken

Es gibt verschiedene Programmiertechniken, um Apps zu erstellen. Diese werden im folgenden dargestellt:

Native APPs

Das Wort - nativ - heisst Gebrauch, d.h. die native App ist in der Benutzung bzw. Gebrauch speziell für ein Betriebssystem zugeschnitten. Werden Apps für die Apple Geräte (iPhone, iPad) geschrieben, so werden diese in der Programmiersprache Object-C geschrieben, die nur auf dem Betriebssystem iOS von Apple laufen. Das Gleiche gilt für Android-basierte Apps von Google. Diese sind in Java geschrieben, speziell für das Betriebssystem Android. Native Apps haben den Vorteil gegenüber von Web Apps, dass sie die Sensoren von den Endgeräten ansteuern können (z.B. Pus Messaging, GPS-Kartendienste, Kamera, etc.).

Web APPs

Web Apps basieren auf den Programmiersprachen HTML (meistens HTML5) und Javasript. Das Ergebnis sind mobile Webseiten die geräteunabhängig laufen. Eine Web App benutzt den Internetbrowser (Chrome, Safari, Firefox, Explorer, etc.) zum Darstellen der Inhalte. Vor einigen Jahren waren die Web Apps noch nicht relevant, da die Leistungsfähigkeit der Endgeräte noch unzureichend war. Mit der heutigen Generation von Smartphones erkennt der Anwender kaum einen Unterschied in der Geschwindigkeit zu nativen Apps. Web Apps können nicht in die herkömmlichen App Stores von Apple und Google hochgeladen werden. Das manuelle Installieren der App Icons ist sehr kompliziert für die Endanwender. Allerdings gibt es auch Web Apps Stores (z.B. von AMAZON), die dies schon ermöglichen.

Hybride APPs

Werden Web Apps mit einem App Generator z.B. PhoneGap [2] in native Apps gewandelt, so sind diese Apps im Kern eine Web App, aber in der Aussenhülle eine native App. Damit lässt sich die App in den Apple App Store, Android Google Play Store oder andere App Stores hochladen. Diese Art von Apps werden hypride Apps genannt. Werden hypride Apps von den Inhalten her verändert, so ist nicht einen zusätzlichen Upload in den App Store notwendig. Auch die Ansteuerung von Sensoren eines Endgerätes (z.B. GPS Funktionalitäten bei einem Kartendienst) sind mit hypriden Apps möglich. Ein weitere Vorteil von hypriden Apps gegenüber WebApps ist die Installation der App auf dem Homebildschirm. Hypride Apps werden vom Store mit wenigen Clicks geladen wie native Apps.

Arten

Content-Apps

Content-Apps, auch Consumer-Apps genannt - sind einfache Apps für den Normaluser für die Vermittlung von Inhalten. Beispielsweise ist eine Kommunal-App eine Content-App und vermittelt dem Bürger über die App die neuesten Informationen über die Stadt. Für die Content-Apps werden hauptsächlich die Ausgabeelemente Text, Bild, Buttons und Listen benutzt.

Business Apps

Business Apps sind Anwendungen für die Industrie, welche bestimmte Prozesse steuern. Beispielsweise lassen sich mit einer BDE-App Stückzahlen bei einer Produktion zurückmelden. Oder der klassische Anwenungsfall für Business-Apps sind Apps für den Aussendienst, Service oder Vertrieb (CRM).

BI Apps

BI (Business Itelligence) Apps lassen Auswertungen mobil anzeigen. Beispielsweise möchte ein Manager seine Kennzahlen Tages-Umsatz, aktueller Lagerbestand, Personalkosten, etc. per App abrufen. Für die Darstellung der Statistiken gibt es verschiedene Elemente im App Editor, wie Kuchendiagramm, Donat-Kreis, Balkendiagramme und Liniengrafiken. Die Werte werden an die App entweder über einem Webservice realtime übergeben, oder über eine csv-Datei (Excel), die auf dem Backsystem (Webserver) liegt.

Stores

Stores präsentieren Apps zum Download. Sie können über eine Suche gefunden werden oder über Kategorien (z.B. Essen&Trinken, Wirtschaft, Spiele, etc.) selektiert werden. Die populärsten Apps werden in einer Hitliste dargestellt. Einige Apps sind kostenpflichtig.

Apple App Store

Apple war der erste Anbieter von Apps über sein Programm iTunes. Es werden Apps zu iPhones und iPads zum Download angeboten. Die Apps können über Rezensionen bewertet werden. Eine Vorschau von Screens und einer Kurzbeschreibung gibt dem Anwender vor dem Installieren der App einen Einblick, was ihn erwartet. Die Apps werden eingestuft nach Altersgruppen - beispielsweise 4+ bedeutet ab dem Alter von 4 Jahren sind die Appinhalte geeignet. Apple stuft seine Apps über bestimmte Kriterien ein, wie Alkohol, sexuelle Inhalte, Glückspiel, Horror Themen, etc. Über diese Einstufung wird die Altersangabe bestimmt und Apple behält sich sogar vor eine App ganz zu sperren. Der Apple App Store ist damit qualitativ sehr strukturiert. Der manuelle Prüfungsprozess (review Prozess) von Apple findet während der Uploadphase statt und kann mehrere Tage dauern (in der Regel 1-5 Tage). Wird eine App abgelehnt, so kann nachgebessert werden und nochmals die App in den Upload gestellt werden.

Google Play Store

Amazon Store

weitere Stores

Trend aus Marktsicht

Aufgrund der Entwicklungen der letzten Jahre zeigt sich verstärkt, dass sich weder die native APPs, noch die reinen WEB-APPs durchsetzt haben. Die native APP ist in den Entwicklungskosten extrem kostspielig und jede Anpassung der APP bedarf einer Veröffentlichung im APP-Store, d.h. es muss immer wieder hochgeladen werden. Hierduch wird die native APP in der Fehlerbeseitigung träge. Auch die Entwicklung von nachladbarem Code innerhalb der APP beseitigt dieses Problem nicht komplett, da hier nur bereits verwendete Schnittstellen ausgeprägt und genutzt werden können. Der reinen WEB APP hingegen fehlt die komplette Kommunikation mit dem mobilen Device, da die Anwendung abgeschottet in einer Webumgebung läuft. Jedoch ist die APP in der Aktualisierung und im Updateverhalten sehr schnell. Die Kombination beider Wege ist die Hybride APP. Sie vereinnahmt die Vorteile von beiden APP Arten und eliminiert das Problem in der Starrheit. Gleichzeitig lassen sich durch die Nutzung von Standardkomponenten Entwicklungskosten einsparen.

Appbuilder

Appbuilder sind Entwicklungsprogramme zur Erstellung von Apps. Es gibt Entwicklungsumgebungen (Frameworks) zum Programmieren von Apps, allerdings seit 2012 gibt es Appbuilder, die keine Programmierung zur Erstellung einer App erfordern. Die Architektur von Appbuildern sind entweder Formular- oder Editor basiert.

formularbasierte Appbuilder

Einfache Appbuilder lassen die Anwender über Formulare die App erstellen, die dann im Hintergrund nach dem Baukastenprinzip die App zusammen bauen. Der User wird geführt und muss nur seine Inhalte pflegen. In den meisten Fällen werden App-Vorlagen (Templates) bereitgestellt. Vorteil - schnelle App Erstellung, Nachteil - wenig Flexibilität.

App Editor

Ein App Editor zeichnet sich gegenüber den einfachen Appbuildern dadurch aus, dass Elemente, wie Text, Bild, Buttons, etc. dynamisch positioniert werden können. App Editoren sind professionelle Tools, die eine App erzeugen und die Gestaltung flexibel und individualisiert darstellen. Vorteil - professionelles Tool mit Parametereinstellung, Nachteil - Einarbeitung erforderlich

Elemente

Elemente sind Texte, Bilder, Buttons, Tabellen, etc. die im Appbuilder benutzt werden können. Bei Business Apps können auch Eingabeelemente vorhanden sein, die Inhalte in die Datenbank des Backendservers (i.d.R. Webserver) wegschreiben. Ansonsten sind es i.d.R. Elemente, die die Inhalte (Gattung Content-Apps) anzeigen.

Widgets

Widgets sind kleine abgeschlossene Programme innerhalb der App. Beispielsweise sind Widgets

  • Push-Nachrichten,
  • Kartendienste
  • Fotogalerie
  • Produktkatalog
  • Buchungssystem,

etc.

AppByYou [2]

AppByYou ist ein Programm, mit dem Sie selbst Ihre eigene App erstellen können. Das Programm wird sprachenabhängig bereitgestellt, beispielsweise für Englisch auf appbyyou.com oder für Französisch auf appbyyou.fr usw. Das Programm muss nicht installiert werden, sondern wird von der Webseite aus gestartet (Cloud-Anwendung). Ein Gast-Account ermöglicht das kostenlose Testen, ohne sich vorher registrieren zu müssen.

1013694 382543575180217 212481262 n.jpg

App selbst erstellen

Der AppEditor ist ein Onlinewerkzeug für die Eigenentwicklung von eigenen Apps. Das Werkzeug ist primär für den Endanwender gedacht. Ohne Programmierung ist es dem Endanwender mit ein paar Mausklicks möglich seine eigene App zu erstellen und direkt zu testen. Eine genaue Beschreibung des Editors mit bebilderten Anwendungsbeispielen finden sie hier.

App Einstellungen

AppByYou Editor

Tips&Tricks

In Kürze werden verschiedene Tips&Tricks (Erfahrungswerte) publiziert, die mit dem AppByYou Editor möglich sind.

Anwendungsbeispiele - Muster Apps

Beispiele für bereits realisierte Apps.

Präsentationen

Schulungsunterlagen

Dienstleistungspartner

Es stehen Dienstleistungspartner zur Verfügung, da aus Zeitgründen nicht jeder seine eigene App selbst erstellt. Bei Interesse melden Sie sich bei info@appbyyou.com

Entwicklungspartner

Sie sind Programmierer und möchten zusätzliche Widgets zum App Editor erstellen, so melden Sie sich unter development@appbyyou.com
Es steht Ihnen ein Framework zur Verfügung auf dem Sie mit Javascript programmieren können. Die erstellten Programme (Widgtes) können dann auch mehrsprachig übersetzt werden. Wir verstehen den App Editor als offene Plattform und freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Sonstiges

Einzelnachweise

  1. Prognose zum Absatz von Smartphones weltweit von 2010 bis 2018 (in Millionen Stück), IDC, Statista, 2014
  2. [1], PhoneGap.

Copyright

Die AppByYou GmbH erteilt Ihnen hiermit das Recht, die vorliegende Inhalte der my-app.com Webseite zu speichern, auszudrucken und zu verwenden, sofern diese zu persönlichen Informationszwecken dienen und nicht zum Verkauf. Journalisten haben das Recht, die Texte und die Bilder mit Quellenangabe zu publizieren.

Trademark

Die auf der Webseite erwähnten Firmen-, Software- und Hardwarebezeichnungen sind in den meisten Fällen auch eingetragene Marken/Warenzeichen und unterliegen als solche den gesetzlichen Bestimmungen. Alle erwähnten Markenrechte stehen dem jeweiligen Rechtsinhaber zu.

Adobe Produkt Symbole, Adobe PDF file icon, PhoneGap sind eingetragene Marken der Adobe Systems Incorporated

Android, Google, Google Map, Chrome sind eingetragene Warenzeichen der Google Corporation.

AppByYou ist eine eingetragene Marke der AppByYou GmbH.

Apple, iTunes, iPhone, iPad, Safari sind eingetragene Marken der Apple Inc.

BlackBerry ist eine eingetragene Marke der Research In Motion Limited

Bluetooth® word mark and logos are registered trademarks owned by Bluetooth SIG, Inc. and any use of such marks by Apple is under license.

Facebook ist ein geschütztes Markenzeichen der Facebook Corporation.

HTC, HTC One sind eingetragene Marken der HTC Corporation.

Huawei (華為技術有限公司 / 华为技术有限公司) ist eine eingetragene Marke der Huawei Technologies Co., Ltd.

Microsoft, Windows, Windows Phone, EXCEL, WORD, Outlook, SQL-Server sind eingetragene Warenzeichen von Microsoft Corporation.

Nokia, Nokia Communicator sind eingetragene Marken der NOKIA Corp.

Wikipedia ist eine eingetragene Marke der Wikimedia Foundation Inc.

Java, JavaScript sind geschützte Markenzeichen der Oracle Corporation

SAMSUNG, Galaxy sind geschützte Markenzeichen der Samsung Corporation.

X Window System is a trademark of the Massachusetts Institute of Technology.

YouTube logo is a trademark of Google Inc.

ZTE (chinesisch 中兴通讯) ist eine eingetragene Marke der Zhong Xing Telecommunication Equipment Company Limited.

Disclaimer

Die AppByYou GmbH übernimmt keine Gewährleistung oder Haftung im Zusammenhang mit jeglicher Nutzung der Informationen auf der Webseite my-app.com. Mit dem Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann, so das Landesgericht Hamburg, nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Wir haben auf den verschiedenen Seiten unserer Webseite eventuell Links zu anderen Seiten im Internet gelegt. Für alle diese Links gilt: Wir betonen ausdrücklich, dass wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten haben. Deshalb distanzieren wir uns hiermit willentlich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf unserer Webseite und machen uns deren Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf unserer Webseite ausgebrachten Links.

Mediawiki

Artikel nach Themen · Alphabetischer Index · Artikel nach Kategorien 

Hilfe zur Benutzung und Konfiguration der Wiki-Software findest du im Benutzerhandbuch.

Navigationsmenü